backward
forward
LECHWEG WANDERWOCHE

LECHWEG WANDERWOCHE Lechtal/Österreich

Geführte Weitwanderung in grandioser Bergwelt

WEITWANDERWEG 8 ETAPPEN - 96 KM - 4.500 HM

WEITWANDERWEG 8 ETAPPEN - 96 KM - 4.500 HM Lechtal/Österreich

Von der Quelle bis zum Fall

ALL INCLUSIVE DURCH 3 REGIONEN UND 2 LÄNDER

ALL INCLUSIVE DURCH 3 REGIONEN UND 2 LÄNDER Lechtal/Österreich

In vielfältiger Naturlandschaft

Sky

Lechweg Wanderwoche

Lechtal/Österreich

  • Geführte Weitwanderung entlang einer der letzten Wildflusslandschaften Europas
  • Von der Quelle bis zum Fall inmitten einer atemberaubenden Alpenregion
  • 7 Tage, 79 km, 5.830 Hm im Aufstieg und 5.000 Hm im Abstieg
  • In vielfältiger Naturlandschaft, vorbei an Wasserfällen, über Hängebrücken und Almwiesen, durch Flussauen und Wälder

Vom Arlberg bis nach Füssen, vom Formarinsee bis zum Lechfall bietet unsere speziell ausgearbeitete Lechweg Wandertour täglich neue Ausblicke über und entlang des Flusses Lechʼs. Der Weg gestaltet sich vor der Kulisse der Lechtaler und Allgäuer Alpen wie der Lech selbst - ursprünglich und natürlich - wild und doch wieder sanft - ein einzigartiges Naturerlebnis! Vom Original Lechweg sind lediglich die drei schönsten Tagesetappen in diese Streckenführung eingebunden. Die weiteren Touren sind abwechslungsreiche Varianten und geben uns die Möglichkeit, abseits vom 'normalen' Weg in wunderbare Bergwelten einzutauchen. 

Dabei bleibt an einigen Tagen individuell gestaltbare Zeit um zum Beispiel kulturelle Sehenswürdigkeiten zu besuchen oder zusätzliche kurze Wanderungen zu besonders sehenswerten Plätzen zu unternehmen. Die Wohlfühlbereiche der 3-4 Sterne Hotels laden zum Entspannen und Erholen ein. 

Der Lechweg verbindet drei Regionen und zwei Länder mit ihren Traditionen und Geschichten. Vom Arlberggebiet über die Tiroler Naturparkregionen Lechtal und Reutte bis ins südliche Allgäu: Alle drei Regionen hat der Lech über die Jahrhunderte geprägt. Von den Römern und ihren Alpenüberquerungen über die Schwabenkinder bis zu den Flößern – in jeder Geschichte spielte der Lech eine bedeutende Rolle.

Leistungen

Im Preis inbegriffen:

  • acht Übernachtungen in 3-4 Sterne Hotels entlang der Strecke
  • acht Mal Halbpension
  • Begleitung und Führung durch staatlich geprüften Wanderführer
  • alle Mietfahrzeug(e) bzw. Shuttledienste entlang der Strecke
  • Tickets für öffentliche Verkehrsmittel
  • Gepäcktransport
  • Kurtaxe
  • 30 Euro Gutschein für einen Einkauf im YellowSPORTSHOP

Zusätzliche Kosten:

  • An- Abreise zum Ausgangspunkt
  • Parkkosten in Füssen
  • fehlende Mahlzeiten und Getränke
  • Einzelzimmerzuschlag - 95 Euro für die gesamte Tour
  • Tourenproviant
  • Ausgaben persönlicher Art
  • Ausgaben für mögliche zusätzliche Angebote wie Schwimmbad, Museum, Veranstaltungen,...
  • optionale Verlängerung 

Ablauf

Tag 1 - Anreise und Shuttlebus von Füssen

Tag 2 - Vom Formarinsee nach Lech 
Gehhzeit ca. 4 Stunden // 285 Hm im Aufstieg // 605 Hm im Abstieg // 11,9 km. Unsere erste Etappe beginnt im Arlberggebiet in Vorarlberg beim Formarinsee (1789m), welcher 2015 zum schönsten Ort Österreichs gekürte wurde. und führt uns fast rund um den See zur Freiburger Hütte (1918m). Von dort aus hat man einen wunderbaren Blick hoch zur Roten Wand (2704m). Nach einer gemütlichen Pause geht es entlang des Formarinbachs, auf Wiesen- und Waldwegen durch ein wunderschönes Alpental. Mit etwas Glück sehen wir eine der größten Steinbockkolonien Europas. Nach fast zwölf Kilometern erreichen wir unser heutiges Etappenziel - Unteres Älpele (1562m). Wen die Lust am Wandern schon gepackt hat kann bis Lech weitergehen. Dadurch verlängert sich die Etappe um 7,4 km und 2 h Gehzeit. Wer genug vom wandern hat fährt mit dem Bus zurück nach Lech. Übernachtung in einem Hotel in Lech.

Tag 3 - Von Lech nach Warth
Gehzeit ca. 4,5 Stunden // 553 Hm im Aufstieg // 783 Hm im Abstieg // 12,5 km. Am zweiten Tag erwartet uns eine wunderschöne Wanderung über Almweiden, entlang des Tannbergs, vorbei am imposanten Karhorngipfel (2416m). Ausgerüstet mit Lunchpaket und ausreichend Wasser geht's mit dem Linienbus oder Lift hinauf in den Ortsteil Oberlech. Von dort aus wandern wir mit einer wunderbaren Aussicht auf die uns umgebende Bergwelt, am Fuße steiler Berghänge entlang bis auf den Wannenkopf (1941m). Dieser lädt am Wegesrand zum Pausieren und Genießen ein. Von dort wandern wir an der Nordseite des Warther Horns (2256m) talwärts bis zu einer gemütlichen Alm. Dort stärken wir uns für die letzten Meter bis zum Hotel nochmals und mit etwas Glück können wir Murmeltiere beobachten. Übernachtung in einem Hotel in Warth.

Tag 4 - Von Warth nach Holzgau 
Dieser Tag gliedert sich in zwei Etappen - dazwischen fahren wir mit einem Bus.
Etappe 1: Warth-Steeg - Gehzeit ca. 5 Stunden // 661 Hm im Aufstieg // 1057 Hm im Abstieg // 15,2 km. Nachdem wir die drei Bergdörfer Warth, Gehren und Lechleiten hinter uns gelassen haben, führt uns der Bergwanderweg weiter durch lichte Wald- und Berglandschaften. Unterhalb des Weges begleitet uns der von hier an etwas rauer werdende Lech. Bereits nach 11,5 Kilometern bietet sich erstmals die Möglichkeit den Bus zu besteigen. Normalerweise geht’s weiter über den Oberen Ellenbogen bis nach Steeg. Von dort fahren wir bis zum nächsten Tagestourenteil, welcher im Ort Holzgau losgeht.

Etappe 2: Holzgau-Höhenbachtal-Holzgau - Gehzeit ca. 2 Stunden // 332 Hm im Aufstieg // 332 Hm im Abstieg // 4,2 km.
Von Holzgau aus wandern wir ins Höhenbachtal - vorbei am Simmswasserfall - bis hin zum Landschaftsjuwel Schigge. Bei einer zünftigen Jause stärken wir uns in einem Berg-Café und am Rückweg können wir eine 200 Meter lange Hängebrücke in Angriff nehmen, welche über 100 Meter hoch über dem Höhenbach gespannt ist.
Übernachtung in einem Hotel in Elmen.

Tag 5 - Elbigenalp Geierwallyrunde 
Gehzeit ca. 4 Stunden // 653 Hm im Aufstieg // 653 Hm im Abstieg // 8,1 km. Der öffentliche Bus bringt uns nach Elbigenalp. Von dort wandern wir bergauf, vorbei an der Geierwally-Freilichtbühne entlang eines schönen Wanderweges. Geierwally - die Geschichte erzählt von einer jungen Frau aus Elbigenalp die mutig einen Geier aus der Felswand barg. Wir werden nach etwa einer Stunde bei der gemütlichen Kasermandl-Hütte (1412m) unsere erste Pause machen. Weiter geht’s bergab bis zum Bernhardsbach. Nach der Brücke können wir uns entscheiden, ob wir die heutige Wanderung um knapp vier Kilometer und etwa 150 Höhenmeter verlängern wollen um das schöne Weidengebiet des Bernhardstals zu erkunden oder uns auf direktem Weg zur Gibler Alm (1808m) zum Mittagessen aufmachen. Gut gestärkt erwartet uns nach einer weiteren halben Stunde Gehzeit eine willkommene Überraschung welche uns die letzten knapp 200 Abstiegshöhenmeter erleichtern wird.
Übernachtung in einem Hotel in Elmen.

Tag 6 - Von Elmen nach Lechaschau
Gehzeit ca. 3,5 Stunden // 145 Hm im Aufstieg // 198 Hm im Abstieg // 12,7 km. Mit dem Bus gelangen wir nach Stanzach von wo aus wir die vielleicht schönste Etappe unserer 7 Tagesetappen starten werden! Die vom Lech geschaffene und vom Menschen unberührte Flusslandschaft - der über die Landesgrenzen hinaus bekannte Lechzopf - ist ein Naturjuwel. Kein Wunder, dass hier unzählige Vogelarten beheimatet sind. Viele schöne Plätze auf dieser Strecke laden zum Verweilen, Picknicken, Fotografieren und Genießen ein. Eine weitere Hängebrücke (75m - muss man nicht passieren) erweckt uns wieder aus unserer Träumerei und wir wandern weiter entlang des Flussufers des Lechs. Wir kommen an einen kleinen Baggersee, in dem wir bei gutem Wetter schwimmen können. Die Feuerstellen laden auch zum Picknicken oder Grillen ein. Auf dieser Etappe gibt es zu Mittag, wenn es die Witterung zulässt, Kotletts, Würstel und ebenfalls am Feuer gegartes Gemüse à la Bergwanderführerindianer. Den letzten Streckenabschnitt bis nach Lechaschau/Reutte ins Hotel bewältigen wir wieder mit dem Bus. Übernachtung in einem Hotel in Lechaschau bei Reutte.

Tag 7 - Lechaschau-Halekopf- Frauensee-Lechaschau 
Gehzeit ca. 6 Stunden // 1039 Hm im Aufstieg // 1039 Hm im Abstieg // 11,2 km. Vom Hotel aus wandern wir bergauf in Richtung Frauensee. Auf halbem Weg eröffnet sich für uns eine wunderbare Tour auf den Halekopf (1758m). Ein abwechslungsreicher Weg leitet uns durch den Wald, vorbei an einer Jagdhütte bis über die Waldgrenze und weiter bis zum Hahlejoch (1735m). Von dort genießen wir eine traumhafte Aussicht. Beim Abstieg freuen wir uns dann schon auf eine Stärkung in der Frauenseestube und auf den angenehm kühlen Bergsee. Gut ausgeruht wandern wir dann bis zum Vogelparadies in der Pflacher Au und von dort zurück nach Lechaschau. Übernachtung in einem Hotel in Lechaschau bei Reutte.

Tag 8 - Von Lechaschau nach Füssen
Gehzeit ca. 5,5 Stunden // 834 Hm im Aufstieg // 866 Hm im Abstieg // 20,1 km. Nicht nur der letzte Tag dieser Wanderwoche, sondern auch der mit der längsten Strecke wartet auf uns. Heute wandern wir wieder direkt vom Hotel weg - wer will kann sich etwa vier Kilometer einsparen und mit dem Linienbus von Reutte bis nach Pflach vorfahren. Dort treffen sich alle wieder und wir wandern erst auf einem Forstweg, dann auf einem Wanderweg über die Staatsgrenze bis zum schönen Alpsee. Von dort aus können wir erste Blicke auf Schloss Hohenschwangau und auf Schloss Neuschwanstein erhaschen. Bei gutem Wetter können wir uns neben der Jausenpause auch eine Schwimmpause gönnen. Wieder ab vom Lechweg steigen wir hinunter zum Schwansee, wandern am See entlang und steigen dann auf zum Kalvarienberg. Von der Heiliggrab Kapelle aus blicken wir von Füssen bis weit ins Landesinnere und sehen den Hopfen-, den Bannwald- und den Forggensee. Übernachtung in einem Hotel in Füssen.

Tag 9 - Gemeinsames Frühstück und Rückreise

Unterkunft & Gepäcktransport

Neu ist, dass wir in fast allen Hotels jeweils zwei Nächte verbringen. Das tägliche Packen fällt weg und dadurch steigt der Erholungswert deutlich. Damit steht einem atemberaubenden und zugleich energiebringenden Wandererlebnis nichts im Wege! 

Unser Zusatzgepäck wird von einem Gepäckstransportdienst vom Hotel abgeholt und zu unserer nächsten Zielunterkunft gebracht. 
 
Pro Person wird ein Zusatzgepäcksstück welches ein Maximalgewicht von 20kg nicht überschreiten darf (!) befördert. Bei Überschreitung dieses Maximalgewichtes wird das Gepäcksstück nicht transportiert.

Anforderungen

Ausreichend Kondition für tägliche Touren laut Ablaufbeschreibung. Sicheres Wandern auf Wegen der Klasse.....Aufgrund der Gehstrecke der Tagesetappen und ihrer Dauer von 7 Tagen ist die Lechweg-Varianten-Wanderung eine anspruchsvolle Tour. Eine solide Grundlagenausdauer im Bereich Bergwandern/Gehen ist nötig um diese Wanderung ohne Schwierigkeiten zu meistern, dabei die Natur zu genießen und Spaß am Wandern zu haben.  Empfehlenswert ist es, mehrmals wöchentlich flotte Spaziergänge, wenn möglich mit ein paar Höhenmetern bergauf-bergab zu machen. Weiters empfehle ich die Wochenenden zu nützen um mehrstündige Wanderungen im Grünen - in den Hügeln bzw. in den Bergen - zu planen, damit der Körper sich auf die bevorstehende Beanspruchung einstellen und anpassen kann.  Natürlich sind regelmäßiges Radfahren / Ergometertraining  bzw. andere Ausdauersportarten auch ein gute zusätzliche Vorbereitung um den Herz-Kreislauf in Schwung zu bringen. Das Gehen an sich kann dadurch jedoch nicht ersetzt werden. Empfehlenswert ist es auch, die eventuell neue Wanderausrüstung, insbesondere neue Wanderschuhe einzugehen´, um Druckstellen und Blasen zu vermeiden. 
 

Treffpunkt

Wir treffen uns am Anreisetag in Füssen im Allgäu und fahren mit einem speziell für uns bestellten Shuttle-Bus zur ersten Unterkunft nach Lech am Arlberg. 

Treffpunkt 1: 14:30 Uhr Parkplatz Eissportzentrum Füssen / BLZ Arena (P2) - kostenlos. Abfahrt: spätestens 15:00 Uhr vom Tourismusverband Reutte empfohlen;  

Treffpunkt 2: 14:45 Uhr Parkgarage City/Sparkassenhaus (P5)7 - Kosten 7 Tage ca. 40 EUR. Abfahrt: spätestens 15:30 Uhr.

Details & Ausrüstung

Informationen über den Reiseablauf im Detail sowie eine Ausrüstungsliste bekommst Du nach der Buchung zugeschickt. Bei Fragen vorab kontaktiere uns bitte direkt. Qualitativ hochwertige Ausrüstung findest du im YellowSPORTSHOP.

AGB & Reiseversicherung

Bitte beachte, dass wir bei all unseren Veranstaltungen eine Reisestornoversicherung zur Teilnahme voraussetzen. Eine Teilnahme setzt zudem die Zustimmung zu unseren AGBs voraus.

PREIS
ab 1.165 Euro


TERMIN
02.-10. September 2019
Buchungscode LEV19
Dauer 9 Tage / 8 Nächte
Für allgemeine Anfragen oder Gruppenanfragen bitte kontaktiere uns hier


TEILNEHMER
Min. 6 -  Max. 8 Personen


GUIDE 
Stephan Daniaux


WETTER
Wetter Alpen

Neuen Kommentar schreiben

Share
yellowSPORTSHOP