Bewanderte Gedanken - eine Podcastreihe

Auf leisen Spuren auf der Herz-Ass Villgratental

LEISESPUREN:

Sich beim Wandern Gedanken machen - dann kommt etwas in Bewegung. Was ist uns wichtig, wohin wollen wir gehen und wie gestalten wir den Wandel aktiv? "Wir haben eine Idee umgesetzt, die schon lange in unseren Köpfen herumgeisterte," meint der Unternehmer Christof Schett.

Gemeinsam mit dem Radio-Profi Jörg Wunram hat er eine Podcast-Reihe auf die Beine gestellt, die sich mit Zukunftsthemen beschäftigt: Bewanderte Gedanken. Fünf Folgen sind entstanden in Staffel 1 auf der Herz-Ass Villgratental - so viele wie der Weitwanderweg Etappen hat. Der Podcast wird unter anderem in einer halbstündigen Zusammenfassung beim Norddeutschen Rundfunk ausgestrahlt. Die fünf Folgen als Ganzes kann man auf diesem Kanal und bei allen gängigen Podcast Diensten wie Spotify oder Apple Podcasts hören.

Manchmal hilft ein Perspektivwechsel. Mal aus der Sicht eines Adlers auf die Welt schauen. Im Osttiroler Villgratental machen das die Menschen schon seit Jahrzehnten. So entstand auch der Herz-Ass-Rundwanderweg. Eine Tour in fünf Tagesetappen rund um das Tal, das etwas abgelegen sein Dasein fristet. "Doch diese Abgeschiedenheit ist auch eine Stärke", meinen einige Unternehmer aus dem Viillgratental, "der Tourismus soll aber auch zukunftsfähig sein - sanft, nachhaltig, resilient, das ist der Weg.
Aus diesem Grund haben wir zusammen mit einem Team und dem Radio-Profi Jörg Wunram eine Podcast-Reihe auf die Beine gestellt, welche sich mit Zukunftsthemen beschäftigt: Bewanderte Gedanken. Dabei wird auf der Herz-Ass Villgratental mit Experten gewandert und nachgedacht, wie die Zukunft aussehen könnte. Fünf Folgen sind vorerst entstanden, genau so viele wie der Herz-Ass-Rundwanderweg Etappen hat. Unterstützt wird die Serie vom TVB Osttirol, die musikalische Umrahmung liefert die Musicbanda Franui

 

 

„Wir müssen alles, was vorhanden ist, so miteinander verbinden, dass es wieder zu funktionieren beginnt.“



Michael Beißmann ist einer dieser Fachleute. Der Innsbrucker Geograf berät kleine Dörfer, wie sie zum Beispiel Abwanderung oder Strukturverlust abmildern oder aufhalten. Der Wissenschaftler ist davon überzeugt, dass das gelingt. „Wir müssen alles, was vorhanden ist, so miteinander verbinden, dass es wieder zu funktionieren beginnt.“ Der Geograf kennt inzwischen Dörfer, die damit dem sicher geglaubten Tod von der Schaufel gesprungen sind. „Ja“, sagt Beißmann,“ dort gibt es sogar wieder Zuwanderung und neues Leben.“ Auch im Tourismus.

 

 

"Coworkation heißt ein Stichwort. Diese Kombination aus Arbeit und Urlaub, die vor allem in Pandemiezeiten verstärkt nachgefragt wurde".

 

Veronika Engel vom Verein „Coworkation Alps“ kann die Menschen in Osttirol darin nur bestärken. Denn das Einzige, was Dörfer dafür brauchen, ist eine stabile Internetverbindung. „Dann kommen kreative und hoch qualifizierte Leute, die das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden. Sie arbeiten vormittags in einem Coworkingplatz in Innervillgraten und nachmittags machen sie eine Bergtour auf das Pfannhorn.“ Digitale Nomaden heißen jene Menschen, denen Luxus oft weitgehend egal ist, die sich aber von Land und Leuten inspirieren lassen. 

 

„Tourismus ist weit mehr als Gäste, die mit vollem Geldbeutel kommen und mit einem deutlich leereren wieder gehen.“



„Davon profitieren nicht nur die Gäste“, sagt der österreichische Unternehmer und Nachhaltigkeitsexperte Hannes Offenbacher. „Auch die Gemeinden, die Vermieter, der kleine Dorfladen und die Gastronomie haben etwas davon.“ Weil die „Coworker“ einkaufen, ins Gasthaus gehen oder sich mit den Einheimischen austauschen. Aber fast noch wichtiger ist: Die Gäste schauen mit ihrem Blick von außen auf das Tal und liefern Impulse und Ideen. Warum etwa soll der Bauer nicht seine Milch zu Käse veredeln und direkt vermarkten? „Tourismus ist weit mehr“, findet Offenbacher, „als Gäste, die mit vollem Geldbeutel kommen und mit einem deutlich leereren wieder gehen.“ 

Wandern und nachdenken, dann kommt etwas in Bewegung. Was ist uns wichtig, wohin wollen wir gehen und wie gestalten wir den Wandel aktiv? Das fragt der Journalist, Blogger, Buchautor und Weitwanderer Jörg Wunram an fünf Tagen fünf Expert*innen. Von Außervillgraten, über das Winkeltal zur Oberstalleralm, nach Kalkstein, zum Pfannhorn und zum Thurntaler See. „Bewanderter Gedanken auf der Herz-Ass-Runde. Eine Podcastreihe mit spannenden Ein- und Aussichten, mit Blick für das Detail und das Große Ganze.“

Die Podcast-Reihe „Bewanderte Gedanken“ wird in einer halbstündigen Zusammenfassung beim Norddeutschen Rundfunk am kommenden Sonntag 23. Mai um 09:30 Uhr ausgestrahlt. Die 5 Folgen starten dann mit Mittwoch 26. Mai in regelmäßigen Abständen auf diesem Kanal www.leisespuren.at  unter www.eventoplena.de  und allen gängigen Podcast Diensten wie Spotify oder Apple Podcasts. An einer Fortsetzung wird bereits gearbeitet.


Etappe 1, Mittwoch 26. Mai 2021 - Josef Schett, Villgrater Natur
Etappe 2 Sonntag 06. Juni 2021 - Michael Beismann, Regionalsynergie
Etappe 3 Sonntag 20. Juni 2021 - Veronika Engel, Coworkation Alps
Etappe 4 Sonntag 04. Juli 2021 - Maria Krizmanich, Leiterin Haus Betanien Kalkstein
Etappe 5 Sonntag 18. Juli 2021 - Hannes Offenbacher, Unternehmer und Nachhaltigkeitsexperte, Schumbeta

Alle Etappen werden untermahlt mit Musik von Franui - dazu liefert der Gannerhof Chef Josef Mühlmann persönlich einen Kochtipp.
 

Jörg Wunram, geboren im fränkischen Weißenohe, lebt und arbeitet seit vielen Jahren in Hamburg. Er ist preisgekrönter Journalist (z.B. Columbus in Silber für Reise-Journalismus) vor allem für den Hörfunk der ARD. Er schreibt aber auch Reportagen, Hörbücher, Hörspiele, Radiofeature, Comedy und Bücher. Als bekennender Bergfex zieht es den Vater zweier Töchter immer wieder in die Berge und die Natur. Dort sammelt er Informationen, Eindrücke und Erlebnisse, um sie dann für Radio, TV, Print und Online zu verarbeiten. Als Buchautor hat Wunram auch Erfahrungen im Schreiben und Präsentieren szenischer Lesungen. Seit etlichen Jahren betreibt der Journalist seine Homepage Eventoplena. Hier erzählt der 57-Jährige Geschichten über Berge, Wasser und Begegnungen. In Texten, Audio, Video und Bild. Multimedial.

 

LEISESPUREN:

more LEISESPUREN-NEWS

Autor

Jörg Wunram/Christof Schett

Jörg Wunram: Journalist, Blogger, Buchautor, Weitwanderer und arbeitet bei der ARD Christof Schett: CEO & Founder der Freizeitproduktionen GmbH. Entwicklung touristischer Produkte. Incentives. Buchungsplattformen und Magazin: YellowTRAVEL.net & LEISESPUREN.at

Email

Website

Leisespuren: more Leisespuren-News

Share

! ALLE KUNDENGELDER SIND DURCH DIE REISEGARANTIE TRAVEL SECURITY ABGESICHERT !

! ALLE KUNDENGELDER SIND DURCH DIE REISEGARANTIE TRAVEL SECURITY ABGESICHERT !

+43512307196 home@leisespuren.at Whatsapp