backward
forward
WANDER - TAGESTOUREN

WANDER - TAGESTOUREN

Villgratental/Österreich

AUF DEN SPUREN DER HERZ-ASS

AUF DEN SPUREN DER HERZ-ASS

Villgratental/Österreich

Sky

Wandertouren Villgratental

auf den Spuren der Herz-Ass

  • Tageswandertouren im Villgratental
  • Auf den Spuren der "Herz-Ass Wanderroute"
  • Abseits des Massentourismus

Jeder Baum, jeder versteckte Pfad, jede Geländekante, jedes kleine Bächlein des Villgratentals ist in uns verwurzelt und gespeichert, seit wir als Kinder unbeschwert durch die Natur unserer Heimat getobt sind. Da, wo wir uns am besten auskennen, bieten wir auch unsere Tagestouren an: Wanderungen zu deinen ganz persönlichen Traumzielen, Naturerlebnisse abseits des Massentourismus, Geschichten aus dem Villgratental. Du bestimmst das Ziel deiner Wanderung selbst. Je nach Kondition und alpiner Erfahrung planen und organisieren wir dein individuell perfektes Wandererlebnis. Bestens ausgebildete Guides begleiten dich auf deiner maßgeschneiderten Tagestour oder gegebenenfalls auch mehrere Tage lang. Auf Wunsch steht ein Shuttledienst zur Verfügung. Du möchtest deine Unterkunft selbst buchen? Dann klicke bitte hier. Gerne nehmen wir dir diese Arbeit ab, und organisieren bei einem unserer Unterkunftpartner das perfekte Drumherum für deinen Aufenthalt im Villgratental. Damit wir deinen Wünschen Rechnung tragen und alles tip-top vorbereiten können, bitten wir um rechtzeitige Anfrage.

Leistungen

Im Preis inbegriffen:

  • Begleitung und Führung durch geprüften Wanderführer
  • Transfers vor Ort zur Tour und zurück zur Unterkunft

Zusätzliche Kosten:

  • An–/Rückreise in das Villgratental
  • Übernachtung, Mahlzeiten, Lunch und Getränke
  • evtl. Shuttlestrecken mit öffentlichen Verkehrsmitteln und/oder Taxi
  • Ausgaben persönlicher Art

Ablauf

MONTAG - Almenweg. Gehhzeit ca. 6 Stunden - 1250 Hm - 16 km. Von Außervillgraten führt der Weg über die Glinzbrücke bis zur Alten Hütte (1.750 m). von dort weiter zur Rautalm (1.882 m), zur Schupfalm (1.910 m) und zur Wurzalm (2.001 m). Weiter über den Raucheggenbach zur Tilliachalm (2.030 m) und Abstieg ins Tal zur Reiterstube (1.500 m) mit Einkehrmöglichkeit.

DIENSTAG - Zur Herrgottslärche. Gehzeit ca. 7 Stunden - 1830 Hm - 18,4 km. Von der Reiterstube geht es Richtung Nordosten zur Tilliachalm (2.030 m) und von dort weiter zur Sommerwandhütte mit Sommerwandstall und dem Herrgottslärche - einem sagenumwobenen Energieplatz. Von hier weiter durch Alpenrosen und Zwergsträucher zum Gölbnerboden (2.160 m). Nach einer kurzen Rast geht es weiter zur Straßalm (1.987 m) und zur Oberarnalm (1.960 m). Von dort über den Kleinen Regenstein (2.540 m) und die Hoferalm zur Volkzeinerhütte (1.886 m) mit Einkehrmöglichkeit.

MITTWOCH - Weg der Quellen und des Wassers. Gehzeit ca. 6 Stunden - 920 Hm - 14,1 km. Von der Volkzeiner Hütte (1.886 m) folgen wir dem Almweg zur Raineralm und zur Heinkaralm (ca. 2.100 m). Von dort weiter zum Schrentebachboden (2.380 m) – einem , moosweichen Wiesengelände zwischen Fels und Wasser - und von dort vorbei an unzählige Rinnsale zur Arntaler Lenke oder Volkzeinerlenke (2.655 m), mit wunderschönem Rückblick ins Winkeltal Blick nach vorne ins Arntal und Ausblicke zu Großglockner und Großvenediger. Absteigend geht es am Steig Nr. 326 zur Arntaler Alm,„Beim Garten“ vorbei und von dort über den Almweg durch lichten Lärchenwald und Almrosen am Fuß der steilen Felswänden der hohen Rotspitze (2.956 m) und der Weißspitze, dem höchsten Berg im Villgrater Hochpustertal (2.962 m), zum Almdorf Oberstaller. Auf der asphaltierten Bergstraße erreichen wir die Unterstalleralm mit Einkehrmöglichkeit bei der Jausenstatio.

DONNERSTAG - Über die Jöcher. Gehzeit ca. 6 Stunden - 1270 Hm - 14,6 km. Von der Unterstalleralm führt die Wanderung zunächst zur Oberstalleralm. Am Ende der Aspahltstrasse kurz vor der Oberstalleralm folgen wir links dem Wegweiser zum Schwarzsee am Steig Nr.15a. Der Steig führt über Bergwiesen leicht ansteigend und mit schönem Blick über das Arntal zur Elplanschupfe. Über zwei Bachgräben geht es vorbei an einer Heuschupfe und Almwiesen  Nr. 15 zum Schwarzsee (2.455 m), der in einer tiefen Felswanne ruht und der Sage nach einen Silberschatz verbirgt. In dessen Nähe befindet sich übrigens zwei Biwakschachteln  mit jeweils 8 Schafplätzen auf 2.500 m. Am Nordufer des Schwarzsees führt der Steig Nr. 12 über sanftes Gelände in Schluchten und über Rinnen und Rippen auf der Ostseite der Riepenspitze in Serpentinen steil ansteigend hinauf zum Heimwaldjöchl (2.644 m) an die Grenze zu Südtirol/Italien. Der Steig Nr. 12, der „Bonner Höhenweg“, verläuft abwärts durch breitwürfig gestreute Gesteinstrümmer und über verwachsene Moränen zum Köflerbachl und weiter zu einem kleinen und einem großen Steinmann, zwei Wächtern des Weges. Entlang der Ostkannte der Geilspitze quert der Steig Rasenhänge und führt weiter zum Kalksteiner Jöchl (2.326 m) mit herrlichem Blick ins Roßtal und das Südtiroler Gsieser Tal. Vom Jöchl führt der Abstieg über den Steig Nr. 13a über Weiden und  Wiesen ins Roßtal und weiter über den Almweg Nr. 13 nach Kalkstein mit Einkehrmöglichkeit im Gasthaus Badl Alm.

FREITAG - Grenzlandweg. Gehzeit ca. 7 Stunden - 1340 Hm - 22,3 km. Vom Parkplatz Kalkstein führt der Weg auf dem Almweg Nr.13 durchs Roßtal an Almen vorbei bis zum „Maxer Leck“ (Wegtafel). Dort verlassen wir den Almweg gehen auf dem Steig Nr.13a hinauf zum Kalksteinerjöchl (2.326 m) und auf den Bonner Höhenweg (Nr. 12). Wir folgen dem Bonner Höhenweg in südlicher Richtung bis zur Bürglerslenke (2440 m) und Gruberlenke (2486 m) und weiter leicht ansteigend zum Pfanntörl (2.508 m), einer erneuten Grenze zu Südtirol/Italien. Beim Pfanntörl verlassen wir kurz den Bonner Höhenweg und gehen am felsdurchsetzten Kamm Nr. 8 entlang auf das Toblacher Pfannhorn (2.663 m) mit beeindruckendem Rundblick (Rundpanoramaplatte) auf die Südtiroler-Sextener Dolomiten,  Karnischer Kamm, Großglockner, Großvenediger. (Übernachtungsmöglichkeit auf der „ Bonner Hütte“ Sütiroler Seite. 15-20 Min.entfernt).  Vom Pfannhorn geht es wieder am Bonner Höhenweg  (Toblacher Höhenweg Nr.1), vorbei an alten Militärbunkern aus dem Ersten Weltkrieg, auf das Marchkinkele (2.545 m) und auf der die Militärstraße zur Hoch Rast (2.436 m) und über sanfte Weideflächen absteigend am Steig Nr. 10 zum Astattsattel (2.295 m). Vom Sattel führt dann der Steig Nr. 4 talwärtsdurch Wälder und Wiesen zur Tafinalm (1.906 m). Durch das Tafintal und das Oberhofertal erreichen wir Innervillgraten (1.402 m).

SAMSTAG - Der Weg des Thurntaler Urbans. Gehzeit ca. 6 Stunden - 1000 Hm - 13,7 km. Vom Ortszentrum Innervillgraten folgen wir zunächst der Hauptstraße Tal auswärts bis zum Wegweiser bei der Tischlerei Lanser. Dort geht es rechts über den Gemeindeweg Nr. 4 ins Oberhofertal. Beim Steg (Lanzlisselan Schupfe) queren wir den Oberhoferbach gehen am Steig Nr. 4 durch das Tafintal zum Astattsattel (2.295 m). Der nur 15 Minuten entfernte Thuntaler See lohnt einen Abstecher. Vom Astattsattel führt uns den vom Land Tirol ausgezeichnete  Weg, Bergwege-Gütesiegel,  „Rund um den Thurntaler“ (Steig Nr. 10b) in östlicher Richtung absteigend über Almwiesen zur Sillianeralm (Ausseralm) mit Blick auf die Sextener Sonnenuhr, ins Pustertal, die Lienzer Dolomiten und den Karnischen Kamm. Von dort führt der Almweg weiter zum Panoramagasthof Gadein und zur Thurntaler-Rast mit Einkehrmöglichkeit. Von der Thurntaler-Rast folgen wir ca. 500 Meter der asphaltierten Bergstraße bis zum Wegweiser (Sennersteig Außervillgraten). Auf dem Sennsteig Nr. 9a geht es über Almen, durch Lärchen- und Fichtenwälder und am Ende über die Aspahltstrasse hinunter nach Außervillgraten.

Treffpunkt

Individuelle Vereinbarung vor der Tour.

Anforderungen

Sicheres Fahren absteits der Piste. Ausreichend Kraft und Kondition für die gemeinsam abgestimmte Tour. Spitzkeherentechnik.

Details & Ausrüstung

Informationen über den Ablauf sowie eine Ausrüstungsliste bekommst du nach einem persönlichen Gespräch bzw.der Buchung zugeschickt. Qualitativ hochwertige Ausrüstung mit Style findest du im YellowSPORTSHOP.

AGB & Versicherung

Bitte beachte, dass wir bei all unseren Veranstaltungen eine Reisestornoversicherung zur Teilnahme voraussetzen. Eine Teilnahme setzt zudem die Zustimmung zu unseren AGBs voraus.

PREIS
1 Person 250 Euro
bei 2-3 Personen 130 Euro/Person
bei 4-8 Personen 65 Euro/Person


TERMIN
ab Sommer 2017
Buchungscode VILWA17  
Dauer Tagesführung
Für allgemeine Anfragen oder Gruppenanfragen bitte kontaktiere uns hier


TEILNEHMER
Max. 8 Personenpro Bergführer


GUIDE
tba


WETTER
Wetter Alpen

Neuen Kommentar schreiben

Share
yellowSPORTSHOP